Pflegekräftemangel? Mit Jobanzeigen auf Pinterest Vergangenheit!

Eines hat die Corona-Krise uns noch deutlicher gezeigt: Es fehlt an Pflegepersonal. Ein Thema, das eine gesamte Gesellschaft berührt, weil es jeden betrifft, ob Patient, Angehöriger, Klinikleitung, Pflegekraft oder Recruiter.

Das Rezept dafür: Pinterest. Frische Lösungen sollen her, neue Wege müssen gegangen werden. Gehören Sie zu den Ersten, die Pinterest-Werbung für das Fachkräfte-Recruiting nutzen. Erreichen Sie endlich auch passive Bewerber für schwierig zu besetzende Pflegeberufe.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Pinterest – Inspiration meets Soziales Netzwerk
  2. Gegenmittel für den Fachkräftemangel
  3. Deswegen funktioniert Pinterest im Pflege-Recruiting
  4. Wen erreichen Sie auf Pinterest?
  5. Wie sehen Jobanzeigen mit Pinterest aus?
  6. Was sind die Kosten einer Recruiting-Kampagne für die Pflege?
  7. Was sind die Vorteile von Pinterest-Recruiting?
  8. Was brauche ich für Jobanzeigen auf der Inspirations-Plattform?

Pinterest – Inspiration meets Soziales Netzwerk:

Pinterest als neuer Kanal für das Recruiting von Personal in Pflege&Medizin

Genau wie bei anderen Social Media Plattformen wie Twitter, Facebook und Google Display, ist es Unternehmen seit einiger Zeit möglich, Jobanzeigen als gesponserte Werbe-Pins auf Pinterest zu posten. Dies bietet Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern, Arztpraxen und mobilen Pflegediensten die Möglichkeit, die dringend benötigten Fachkräfte gezielt anzusprechen. Was das bedeutet? Eine ganz neue, innovative Erweiterung für das Recruiting.

Pinterest ist eine Mischung aus Online-Pinnwand & sozialem Netzwerk. Die Plattform wird von ca. 7 Mio. Deutschen als eine Art Suchmaschine für Foto- und Videoinspirationen gesammelt. Was gefällt, kann dann für später auf themenbasierten Pinnwänden abgespeichert werden.

Pinterest bietet den perfekten Mix aus Suchmaschine und Social Media. Dies verleitet Nutzer dazu, besonders viel Zeit auf der Plattform zu verbringen: Aktive “Pinner” verbringen durchschnittlich 34 Minuten pro Besuch auf dem Kanal. Länger als bei der Social Media Konkurrenz Facebook (33 Min.), Twitter oder Instagram (beide 24 Min.).

Gegenmittel für den Fachkräftemangel

Viele Branchen kämpfen mit einem riesigen Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften. Besonders drastisch äußert sich das in der Pflege- und Medizinbranche: Die Bertelsmann Stiftung prognostiziert für 2030, dass die Anzahl an Pflegebedürftigen um 50% ansteigt. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Personen ab, die in der Pflege arbeiten, bzw. arbeiten möchten. Das Ergebnis? Wenn sich der aktuelle Trend fortsetzt, werden 500.000 Vollzeitkräfte in der Pflege fehlen.

Pflegekräfte Recruiting

Das Resultat: Stellen bleiben viel zu lange unbesetzt und das Recruiting hat sich weg vom Stellenmarkt hin zum Bewerbermarkt entwickelt. Zukünftige Mitarbeiter bewerben sich nicht beim Wunscharbeitgeber, sondern Firmen stehen in direkter Konkurrenz zueinander im Kampf um die besten Bewerber. Es liegt deswegen an Personalverantwortlichen und Recruitern, Kandidaten aktiv anzusprechen. Und möglichst nicht nur die, die gerade auf Jobsuche sind – denn das sind, erfahrungsgemäß ziemlich wenige.

Dass das klassische Post-and-Pray nicht mehr funktioniert, wissen die meisten schon länger. Für Unternehmen ist es deswegen immer wichtiger, passive Bewerber über Social Media zu erreichen. Plattformen wie Instagram, Facebook und Google lassen sich nutzen, um explizit Bewerber in Mangelberufen wie “Pflegefachkraft” zu erreichen und qualifiziertere Mitarbeiter einzustellen. Neue Kanäle kommen laufend dazu.

Deswegen funktioniert Pinterest im Pflege-Recruiting

Pinterest bietet erst seit dem letzten Jahr die Möglichkeit Werbung zu schalten. Deswegen ist die Bilderplattform einer der wenigen digitalen Kanäle, die zu einem großen Teil noch werbefrei ist. Die Nutzer werden dadurch nicht mit Werbung geflutet und sind deutlich offener für neue Ideen, Produkte, Dienstleistungen – und Jobangebote.

Mit TalentBait gehören Sie zu den Ersten, die die Pinterest-Werbung für das Fachkräfte-Recruiting nutzen. Damit hilft der Social Media Recruiting Anbieter Pflege-Unternehmen, passive Bewerber in Mangelberufen zu erreichen. 🚀

Eine gesponserte Werbeanzeige für einen Pflegejob auf Pinterest

Unternehmen haben außerdem den Vorteil, Nutzern Anzeigen auszuspielen, die aktiv nach Inspirationen suchen oder eine bestimmte Intention verfolgen. Das Netzwerk lässt sich dadurch gleichzeitig zu (Employer) Branding- und Sales-Zwecken nutzen.

Ein weiterer Vorzug gegenüber anderen Kanälen? Die Erreichten sind daran gewöhnt, mit Klick auf Ihre Anzeige direkt auf eine Seite (Ihre Stellenausschreibung) weitergeleitet zu werden, der Bewerbungsprozess ist damit extrem kandidatenfreundlich.

Wen erreichen Sie auf Pinterest?

Personal für das Krankenhaus lässt sich mit Werbeanzeigen auf Pinterest finden

Dass Pinterest ein besonders geeigneter Kanal für das Pflegekräfte-Recruiting ist, ist der sehr passenden Zielgruppe zuzuschreiben: Etwa 70% der “Pinner” sind weiblich – der Anteil der männlichen Nutzer ist allerdings schnell ansteigend. Das Alter der Nutzer ist am häufigsten zwischen 20 und 30, gefolgt von den 30- bis 49-Jährigen in einem familiären Umfeld. 68% der Nutzer besitzen außerdem eine abgeschlossene Berufsausbildung – gehört also mit hoher Wahrscheinlichkeit zu den Fachkräften.

Am häufigsten genutzt wird Pinterest nachmittags oder in der Zeit nach 20 Uhr, hier lassen die Nutzer den Feierabend ausklingen oder verbringen kurze Pausen während der Arbeit mit der Suche nach Inspirationen.

 

Monatliche Pinterest Nutzer


Pinterest bedient außerdem viele Interessen von potenziellen Angestellten in der Pflegebranche: Besonders häufig werden Pinnwände mit Themen wie Soziales, Gesundheit, Beauty oder Haushalt angesehen und gespeichert.

Das Targeting, also die Zielgruppenbestimmung, lässt sich auf Pinterest anhand verschiedener Parameter erstellen: Sie können passende Bewerber gezielt anhand von Wohnort, Alter, Interessen, bestimmter Suchbegriffe, oder themenbasierten Pinnwänden, denen jemand folgt, ansprechen.

Wie sehen Jobanzeigen mit Pinterest aus?

Jobanzeigen werden den potenziellen Bewerbern als Werbepins mit direkter Verlinkung zur Stellenanzeige oder der Karriereseite im Feed ausgespielt. Die Anzeige fügt sich dadurch perfekt in den organischen Content der Pinner ein – zum Beispiel auf Pinnwänden wie “Stellenanzeigen” oder “Pflege-Memes”. Interessierte speichern sich das Jobangebot für später ab oder können sich mit wenigen Klicks bei Ihnen bewerben. Durch Interaktionen der Nutzer unter der Anzeige (z.B. Kommentare speichern) erhöht sich die Reichweite automatisch.

Die Anzeige wird nur Usern ausgespielt, die für die Stellenausschreibung tatsächlich infrage kommen. Das Besondere an Social Media Recruiting: Die Zielgruppenoptimierung basiert auf gesammelten Daten wie Alter, Ausbildung oder Arbeitgebern. Sie erreichen dadurch genau die Personen, die als zukünftige Mitarbeiter für Ihr Unternehmen relevant sind.

Pinterest Ads bestechen durch kreative, bildreiche Anzeigenformate. Anzeigen, die besonders gut bei der Zielgruppe ankommen, werden von der Plattform neben der bezahlten Reichweite auch organisch (also für Sie kostenlos) zwischen den Inhalten der Nutzer ausgespielt.

Eine gesponserte Werbeanzeige für einen Pflegejob auf Pinterest

Was kostet mich eine Recruiting-Kampagne bei Pinterest?

Eine über 30 Tage geschaltete Pinterest-Jobanzeige mit TalentBait kostet ab 500 Euro. Wir empfehlen unseren Kunden, die aktiv auf der Suche nach Fachkräften im Bereich Pflege und Gesundheit sind, einen breiteren Kanalmix einzusetzen. Nutzen Sie zusätzlich Plattformen auf denen Ihre Zielgruppe täglich online ist: Facebook und YouTube. Auch auf diesen Plattformen werden vornehmend Kandidaten aus der Kranken- und Altenpflege erreicht.

Bei YouTube zeigen wir Ihre Stellenausschreibung den Nutzern als Displayanzeige. Mit einem Klick gelangen Interessierte von der Anzeige direkt auf die Karriereseite oder die Stellenausschreibung.

Mit Jobanzeigen auf Facebook werden Ihre Mitarbeiter von morgen durch gesponserte Werbeanzeigen im eigenen Feed oder den Storys erreicht. Auch hier klicken Interessierte sich für die Bewerbung auf das Stellenangebot.

Social Media Recruiting Paket Pflege

Kurzes Telefonat vereinbaren

Mit Pinterest können Unternehmen jeder Größe die richtigen Kandidaten erreichen. Besonders Nutzer, die nicht zu Hause sind, interagieren hier – die Plattform wird vor allem auf mobilen Geräten sehr aktiv und konstant genutzt. Alles kann für später abgespeichert werden.

Pinterest Logo

Was sind die Vorteile von Pinterest-Recruiting?

  • Sie haben große Chancen, Ihre Wunschkandidaten zu erreichen. Auf Pinterest ist deutlich weniger “Branded Content” zu Hause als auf anderen Social Media Kanälen. Die User werden nicht von ähnlichen Angeboten überflutet.

  • Mit Pinterest wirken Sie dem Fachkräftemangel gezielt entgegen. Gleichzeitig sprechen Sie neben Bewerbern, die aktiv einen neuen Job suchen, auch die sogenannten passiven Kandidaten an.

  • Der Pflegeberuf hat in den letzten Monaten einen Image-Wandel erlebt. Infos über die “Helden des Alltags” (Stichwort: Purpose Marketing) werden deutschlandweit auf Kanälen wie Pinterest untereinander geteilt – mehr Reichweite für Sie.

  • Sie entscheiden, wen Sie erreichen: Durch gezieltes Targeting ist es alleine Ihre Entscheidung, welche Nutzer mit dem Jobangebot erreicht werden und damit als Bewerber für Sie infrage kommen.

  • Neben dem Recruiting von passenden Mitarbeitern verbreiten Sie Ihr Employer Brand auf einem bildstarken Kanal. Sie haben einen doppelten Nutzen für gleiches Budget.

Was brauche ich für Anzeigen auf der Inspirations- Plattform?

Damit Sie Ihre Stellenanzeige als Pinterest-Ad mit TalentBait schalten können, brauchen Sie nur einen Link zu Ihrer Stellenanzeige. Die Ausschreibung kann ein einfaches PDF sein oder befindet sich auf Ihrer unternehmenseigenen Karriereseite. Um al

les Weitere – Social Media Profile, kanalgerechte Anzeigen, ein exaktes Targeting und die finale Ausspielung – kümmern sich unsere Kampagnen Manager.


Möchten Sie Pinterest für Ihr Pflege-Recruiting nutzen? Dann senden Sie uns jetzt Ihre Kontaktdaten und wir melden uns umgehend mit weiteren Informationen und ersten Vorschlägen bei Ihnen!